«Was macht mein Geld in der Welt?»


Mittwoch, 13. September 2017, 18.00 – 20.30 Uhr

Wissen wir eigentlich, ob die Gelder, die wir privat oder über unsere Pensionskasse angelegt haben, nicht irgendwo auf der Welt Schaden anrichten? Wie können wir sicherstellen, dass unser Vermögen nur in solche Unternehmen investiert wird, die in den Entwicklungsländern die Menschenrechte einhalten und die natürliche Umwelt schützen? Diese Veranstaltung spricht gezielt die privaten Anleger und Anlegerinnen an und versucht aufzuzeigen, was wir alle dazu beitragen können, dass in grossem Stil ethisch verantwortlich investiert wird. Wir denken, dass auf diesem Weg vielen Menschen in Entwicklungsländern ein besseres Leben ermöglicht werden kann.

Inhalt

  • Erwin Kräutler, Bischof em. vom Xingu Brasilien

Die Kehrseite des Kapitalismus

  • Christian Verling, VLGS Vorstandsmitglied und Inhaber Crea Group

Was bewirken unsere Finanzanlagen?

  • Oliver Oehri, Managing Partner cssp AG

ESG - Reporting. Werkzeuge zur Messung der Auswirkung von Finanzanlagen auf Menschenrechte und Umwelt

  • Diskussionsrunde “Was können wir tun?”

  • Apéro

Eine Veranstaltung der Stiftung WIR TEILEN - Fastenopfer Liechtenstein in Kooperation mit Haus Gutenberg, Tellerrand - Verein für solidarisches Handeln und der VLGS - Vereinigung liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen.

Beitrag: Eintritt frei

Zielgruppe: Privatpersonen, Stiftungsräte von Pensionskassen und gemeinnützigen Stiftungen

Download Flyer

Netzwerk für Entwicklungszusammenarbeit in Liechtenstein  |  info@entwicklungszusammenarbeit.li  |  www.entwicklungszusammenarbeit.li

© 2020 Netzwerk für Entwicklungszusammenarbeit in Liechtenstein   

Impressum  |  Rechtliches  |  Datenschutz