Projekte in der Entwicklungszusammenarbeit wirkungsvoll planen und umsetzen

Das Land Vorarlberg und der Liechtensteinische Entwicklungsdienst LED boten für Personen und Vereine, die sich entwicklungspolitisch engagieren, am 6.4.2017 ein Seminar zur Professionalisierung ihres Engagements an.



In der Entwicklungszusammenarbeit haben sich die Methoden des Projektzyklusmanagements und des Logical Frameworks als Standards etabliert. Diese Methoden erleichtern es Projektideen überzeugend darzustellen, realistisch zu planen und wirkungsvoll umzusetzen.

Aus Liechtenstein nahmen acht Personen an dem Seminar teil, das an zwei verschiedenen Tagen unter der Leitung des EZA-Experten Friedbert Ottacher in Bregenz stattfand.